Voraussetzungen zur Teilnahme 

Einzelmodul und Universitätszertifikat

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Berufsausbildung oder erster Hochschulabschluss (etwa Bachelor) 
  • mindestens einjährige Berufspraxis 

Masterprogramm 

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • erster Hochschulabschluss (etwa Bachelor) 
  • mindestens einjährige Berufspraxis nach dem ersten Hochschulabschluss 
  • Kenntnisse in "Forschungsmethoden der Bildungs- oder Sozialwissenschaften" (können nachgeholt werden)
  • zusätzlich für "Educational Leadership": Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (können nachgeholt werden)

Weitere Voraussetzungen

  • Sie können für die Bearbeitung eines Studienmoduls (á 5ECTS) etwa 5 Stunden pro Woche einrichten. Informationen zum ► Modulaufbau
  • Sie können an den ► Präsenzveranstaltungen am Learning Lab in Essen teilnehmen. Die Termine werden bei der Belegung bekanntgegeben.
  • Sie verfügen über Englischkenntnisse, um einzelne wissenschaftliche Texte, Videos und digitale Anwendungen in englischer Sprache zu verstehen. 
  • Ihr Computer mit Internetzugang verfügt über eine Web-Kamera für die aktive Teilnahme an Online-Treffen. Erforderlich für den Zugang zur Lernplattform ist lediglich ein aktueller Internet-Browser. Zusätzlich sind ggf. weitere Werkzeuge zu installieren, wie z.B. ein PDF-Reader für das Lesen von Dokumenten.

Bewerbung aus dem Ausland

  • Wir klären mit Ihnen, ob die Voraussetzungen für eine Zulassung gegeben sind. Nehmen Sie dazu Kontakt zur Studienberatung am Learning Lab auf, etwa über das  Kontaktformuluar.
  • Bei Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung im Ausland sind Deutschkenntnisse (DSH-2) zur Zulassung nachzuweisen (Ausnahme: deutschsprachige Schweiz und Belgien sowie Österreich). Weitere Informationen bietet das ► Akademische Auslandsamt der Universität.
  • Für Abschlüsse aus der Schweiz und anderen Nicht-EU Ländern ist eine Äquivalenzbescheinigung erforderlich. Die Prüfung erfolgt durch das Akademische Auslandsamt der Universität Duisburg-Essen. Dies kann einige Wochen in Anspruch nehmen und sollte entsprechend frühzeitig vor dem geplanten Studienbeginn erfolgen.
  • Sollte es nicht möglich sein, die Äquivalenz Ihrer Studienberechtigung hochschulintern festzustellen, kann eine Prüfung außer Haus in Auftrag gegeben werden, die mit zusätzlich Kosten versehen ist und Ihnen in Rechnung gestellt wird.