Universitätszertifikate

  • Sie absolvieren vier Module, um das Universitätszertifikat zu erlangen. 
  • Das Universitätszertifikat kann in zwei oder mehr Semestern absolviert werden.
  • Sie sind als besonderer Gasthörer der Universität eingeschrieben.
  • Weitere Informationen unter ► Zulassungsvoraussetzungen und  ► Kosten.

Download
Programmbeschreibung "Mediencoaching"
19-05_Programmbeschreibung Mediencoachin
Adobe Acrobat Dokument 109.3 KB
Download
Programmbeschreibung "E-Learning Entwickler/in"
19-04_Programmbeschreibung_E-Learning En
Adobe Acrobat Dokument 824.2 KB
Download
Programmbeschreibung "Digital Leadership"
19-04_Programmbeschreibung_Digital Leade
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


 

 

 

Zertifikat "E-Learning Entwickler/in

Hintergrund

Digitale Medien spielen in der Bildungslandschaft eine (immer weiter zunehmend) wichtige Rolle. Die Konzeption von Bildungsmedien wird immer anspruchsvoller und bedarf sowohl eines fundierten mediendidaktischen Wissens als auch ausgeprägten Kenntnissen zu Bildungstechnologien, damit ein notwendiger reflektierter Umgang bei entsprechenden Entwicklungsaufgaben möglich wird.

Das Zertifikatsprogramm vermittelt sowohl Grundlagen im Bereich der Konzeption von mediengestützten Lehr-/Lernarrangements als auch Fähigkeiten, um entsprechende E-Learning-Produkte konkret zu entwickeln und umzusetzen. Das Zertifikatsprogramm richtet sich an Berufstätige mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten. Es ist unser Anliegen, Ihnen dennoch eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Weiterbildung zu ermöglichen. Neben dem Erwerb theoretischer Grundlagen steht insbesondere auch die praktische Umsetzung des Gelernten im Fokus.

Zielgruppe  

Mitarbeitende betrieblicher Bildungsabteilungen oder -anbieter; Lehrkräfte aus unterschiedlichen Bildungssektoren; Bildungsverantwortliche und -planer/innen; Lernmedienproduzent/inn/en / Content-Entwickler/innen; Quereinsteiger/innen

 

 

 

 

Zertifikat "Digital Leadership"

Hintergrund

Die Digitalisierung unserer Gesellschaft ist längst nicht mehr nur ein Thema der Arbeitswelt von morgen, sie nimmt vielmehr schon jetzt Einfluss auf die Marktfähigkeit von Organisationen und Unternehmen. Anschlussfähig zu bleiben bedeutet dabei nicht allein neue Technologien zu verstehen, sondern digitale Transformationsprozesse im Geschäftsmodell ganzheitlich mitzudenken und insbesondere aktiv zu gestalten.

Das Zertifikatsprogramm vermittelt sowohl Grundlagen im Bereich von Führungs- und Managementaufgaben als auch Fähigkeiten, um die Bedeutung digitaler Transformationsprozesse im Bereich Führung und Changemanagement zu erfassen und für die eigene Arbeit nutzbar zu machen. Veränderungsprozesse sind stets im Kontext von Unternehmens- und Organisationskulturen zu betrachten, weshalb wir Ihnen eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Weiterbildung ermöglichen wollen. Daher haben Sie die Möglichkeit, eigene inhaltliche Schwerpunkte zu setzen.

Zielgruppe

Führungskräfte und Leitungspersonen; Lehrpersonen, Ausbilder/innen und Erwachsenenbildner/innen; Trainer/innen, Berater/innen und Coaches; Change- und Veränderungsmanager/innen; Betriebs- und Personalratsmitglieder


 

 

 

 

Zertifikat "Mediencoaching"

Hintergrund

Bildung in der digitalen Welt braucht Konzepte und Strategien, um innovative Lehr- und Lernszenarien zu ermöglichen, die didaktischen Mehrwert bieten. Mediencoaches unterstützen und begleiten Prozesse, die mit der pädagogischen Dimension der Digitalisierung einhergehen. Sie arbeiten auf individueller Ebene mit Lehrenden sowie auf der Koordinations- und Strategieebene. Im Zertifikatsprogramm erarbeiten die Teilnehmenden Grundlagen der Konzeption von mediengestützten Lehr- und Lernszenarien und entwickeln ein grundlegendes Selbstverständnis als Mediencoach. Mediencoaching bezieht alle Organisationebenen aktiv mit ein, so dass Veränderungsprozesse ganzheitlich unterstützt und begleitet werden. Das Zertifikatsprogramm richtet sich an Berufstätige mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten und Berufskontexten. Um den verschiedenen Arbeitsfeldern gerecht zu werden, besteht teilweise die Möglichkeit, den Schwerpunkt individuell zu setzen. Neben dem Erwerb theoretischer Grundlagen steht insbesondere auch die praktische Umsetzung des Gelernten im Fokus.

Zielgruppe 

Bildungsverantwortliche und -planer/innen; Lehrkräfte aus unterschiedlichen Bildungssektoren; Vertreter/innen der allgemeinen Erwachsenenbildung; Quereinsteiger/innen