Studiendauer

Unsere weiterbildenden Masterprogramme für Berufstätige sind auf eine Regelstudienzeit von vier Semestern angelegt. Sie entscheiden selbst, welche Studienmodule sie in einem Semester belegen wollen und definieren damit die Dauer Ihres Studiums. Sie können auch zunächst einzelne Studienmodule wählen und diese für ein Masterprogramm anrechnen lassen. 

Masterprogramme  

Unsere weiterbildenden Masterprogramme wenden sich an Berufstätige und lassen sich gut mit einer Berufstätigkeit vereinbaren. Es sind Studienmodule in folgendem Umfang zu belegen:

- 2 Pflichtmodule
- 1 Projektmodul
- 6 Wahlmodule
- 1 Mastermodul

 

In dem Projektmodul wenden Sie Konzepte aus den Pflichtmodulen im Rahmen eines Vorhabens aus ihrem beruflichen Umfeld an. Sie bearbeiten Ihr Vorhaben entlang bestimmter Meilensteine und werden dabei von Mitarbeitenden am Learning Lab unterstützt. 
Die Masterarbeit fokussiert eine wissenschaftliche Fragestellung, die z.B. aus dem Projekt hervorgehen kann. 



Abschluss & Akkreditierung

 

Unsere Masterprogramme schließen mit dem akademischen Grad "Master of Arts" ab.

 

Unsere Masterprogramme werden im Rahmen des Verfahrens einer Programmakkreditierung durch externe Gutachter regelmässig begutachtet. Die Akkreditierung erfolgt durch die die Agentur AQAS.

 

Der Abschluß berechtigt grundsätzlich zur Aufname eines Promotionsstudiums an einer Universität.

Bewerbung & Kosten

 

Für die Teilnahme an den weiterbildenden Studienprogrammen erhebt die Universität Duisburg-Essen Kostenbeiträge. Weitere Informationen ...  


Studienverlauf 

Die Übersicht zeigt, wie das Studium eines Masterprogramms in einer Regelstudienzeit von vier Semestern angelegt werden kann. Dazu wären drei Studienmodule je Semester zu belegen. Es steht Ihnen frei, von diesem Ablauf abzuweichen. Sie können auch weniger oder mehr Studienmodule pro Semester belegen.


Masterarbeit 

 

Mit der Master-Thesis erstellen Sie am Ende Ihres Studiums eine eigenständige wissenschaftliche Abschlussarbeit.

 

In einem Exposé beschreiben Sie zunächst das wissenschaftliche Problem, das im Mittelpunkt der Arbeit stehen soll, und das methodische Vorgehen, mit dem Sie das Thema bearbeiten möchten. 

 

Der Prozess der Beschäftigung mit dem wissenschaftlichen Thema, der Ausarbeitung des Exposés und der Klärung zwischen Ihnen und den beiden Betreuer/innen der Universität findet dabei bereits vor dem Semester statt, in dem die Arbeit geschrieben wird. Vor der Zulassung zur Masterarbeit wird das Exposé in einem Präsenz- oder Online-Termin von beiden Betreuer/innen "abgenommen". 

 

Die Masterarbeit ist empirisch anzulegen und thematisiert auf der Grundlage theoretischer Modelle und Befunde eine Fragestellung z.B. zu einem Aspekt des Lernens mit digitalen Medien, aus dem Bildungsmanagement oder der Organisationsentwicklung. Es kann z.B. um die Entwicklung oder Erprobung eines neuartigen Bildungsangebotes gehen. Auch das im Rahmen des Studiums erstellte Projekt kann ein Ausgangspunkt für Ihre Masterarbeit sein.

 

Die Zulassung zur Masterarbeit erfolgt (nur) zu Beginn eines Semesters. Die bei der Zulassung benannten Auflagen sind vor Zulassung zu erfüllen und alle im jeweiligen Studienschwerpunkt erforderlichen Pflicht- und Wahlmodule im Gesamtumfang von 45 ECTS müssen erfolgreich abgeschlossen sein.